Govinda e.V.
Kontakt Sitemap

News

Neuigkeiten vom Verein

Mit Gesundheit zu nachhaltiger Entwicklung in Nepal

Apr 2019

20

Liebe Freundinnen und Freunde,
Gesundheit und Nachhaltigkeit sind kaum voneinander zu trennen. Nur, wenn der Zusammenhang von ganzheitlich-medizinischer Entwicklung, Umweltschutz und Gesundheitsbildung ins Auge gerät, kann nachhaltige Entwicklung funktionieren. Ohne eine medizinische Grundversorgung, vor allem in den ländlichen Regionen Nepals, können auch andere Entwicklungsschritte kaum gelingen. Ein zentraler Bestandteil unseres Engagements widmet sich deshalb dem Thema Gesundheit. Vielgestaltig sind unsere Aktivitäten auf diesem Sektor und so facettenreich wie der Bereich selbst. Nur beispielhaft stehen dabei drei Projekte:

Bau eines Geburtshauses in Kalikatar, Region Makwanpur Nepal (110 km entfernt von Kathmandu)
Im Projektbereich unserer Jugendorganisation der Shangrila Development Association (SDA) konnten wir im vergangenen Jahr ein Geburtszentrum bauen. Die Region ist bergig und extrem abgeschieden, die wenigen Straßen sind in einem sehr schlechten Zustand und die meisten Häuser und Gehöfte sind lediglich zu Fuß zu erreichen. Ein Geburtshaus ist eine einzigartige Institution und wir versprechen uns eine signifikante Reduktion der Mütter- und Kindersterblichkeit durch die Einrichtung. Mütter- und Kindersterblichkeit stellt, trotz der Erfolge Nepals in den letzten Jahren zu deren Senkung, gerade in ländlichen Regionen weiterhin eine große Herausforderung dar. Detailliertere Informationen dazu werden wir euch in einem separaten Newsletter in nächster Zeit senden.

Erweiterung der Gesundheitsstation um ein Geburtszentrum im Dorf Chapagoun, Region Lalitpur in der Nähe von Kathmandu
Das Shangrila Orphanage Home, unser Waisenhaus, und die Shangrila International School mit Ausbildungszentrum befinden sich in direkter Nachbarschaft zur Gesundheitsstation der lokalen Gemeinde, die in den letzten Jahren wichtige Leistungen im Bereich der gesundheitlichen Versorgung erbracht hat. Nach konstruktiven Gesprächen mit der Dorfgemeinschaft werden wir diese nun dabei unterstützen, die Gesundheitsstation um ein Stockwerk zu erweitern, in dem Räume für Entbindungen, Vor- und Nachsorgeuntersuchungen sowie Hygienetrainings entstehen. Auch hier erwarten wir durch unseren Beitrag eine Stärkung der Gesundheitsinfrastruktur vor Ort und u.a. eine Senkung der Mütter- und Kindersterblichkeit.

Erste-Hilfe-Kurs für Lehrer*innen, Mitarbeiter*innen des Waisenhauses und Volontär*innen
Was tun bei Bewusstlosigkeit, Krämpfen, Verbrennungen, Schlaganfall? Wie bringe ich eine Person in die stabile Seitenlage? Wie versorge ich Wunden? Die Auffrischung des Wissens im Bereich der Ersten Hilfe stand im Zentrum der Weiterbildungen, die in der letzten Woche im Waisenhaus durch Mitarbeiter*inen des Health-Fachbereichs angeboten wurde. Motiviert und mit Begeisterung, auch Neues zu erfahren, gingen die Teilnehmer*innen den Übungen nach, brachten sich mit eigenen Ideen ein. Vor allem die Aspekte, die in der täglichen Arbeit mit den Kindern im Waisenhaus von besonderer Bedeutung sind, wurden fokussiert, sodass Handlungskompetenzen und –sicherheiten entwickelt werden konnten.

Ein herzliches Danyabad möchten wir an Kerstin und Alexander für die qualifizierte Durchführung des Erste-Hilfe-Trainings ausdrücken – und allen anderen Unterstützer*innen, die helfen unsere Projekte im Gesundheitsbereich zu realisieren und damit die Basis zu schaffen, dass auch in den weiteren Projektbereichen nachhaltig, zielgerichtet und effizient Hilfe geleistet werden kann.


+++ Govinda-Termine in den kommenden Wochen +++

Govinda-Wochenende 2019

Für das diesjährige Govinda-Wochenende geht es dieses Mal in den Schwarzwald, und zwar vom 12.-14. Juli. Wir haben das Ferienhaus Falkau gebucht, das sich in unmittelbarer Nähe vom wunderschönen Schluchsee und Titisee befindet. Du hast Lust darauf, ein Wochenende im Grünen zu verbringen, gemeinsam zu reden, feiern, kochen, wandern? Dann komm mit Govinda in den Schwarzwald! Es gibt noch freie Plätze. Wir freuen uns auf neue und bekannte Gesichter, Aktive, Interessierte, Patinnen und Paten, Mitglieder, Nepalfreund*innen – alle sind herzliche eingeladen mit dabei zu sein.

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit erhaltet ihr hier: goo.gl/forms/xtx6bT4Y7wGwBdvl2

Neues aus den Govinda-Aktionskreisen

06.05. - AK Aalen - Aktionskreistreffen um 19:30 Uhr (Pizzeria Klause, Aalen)
08.05. - AK Leipzig - Aktionskreistreffen um 20:00 Uhr (Chulo, Oeserstraße, Leipzig)
24.05. – Mitgliedervollversammlung in Aalen (Stadionweg 11, Aalen)


+++

Govinda e. V. - Gemeinsam für Nepal
Julius-Leber-Str. 28, 73430 Aalen
Tel. +49 73 61 / 375 079
Mail:

Shangrila Entwicklungshilfe
c/o Mutschler Holding AG
Rigistrasse 60, 8006 Zürich, Schweiz
Mail:

Homepage / Homepage

…………………………………………………………………………

+++ Spendenkonten +++

Govinda e.V. Deutschland
KSK Ostalb
BIC/Swift: OASPDE6AXXX
IBAN: DE04 6145 0050 0805 0151 35
SEPA Gläubiger-Identifikationsnummer: DE62ZZZ00000678823

Shangrila Schweiz
Migros Bank Aarau
BIC/Swift: MIGRCHZZ80A
IBAN: CH84 0840 1016 1221 7490 2

Der Schwarzwald ruft - Govinda-Wochenende - 12.-14. Juli 2019

Mär 2019

20

Auch in diesem Jahr wollen wir gemeinsam mit euch ein schönes, entspanntes Wochenende verbringen - und laden Euch deshalb ganz herzlich ein, in den idyllischen Schwarzwald. Bist du dabei?

Wir freuen uns auf dich!

Einmal im Jahr findet das große Govinda-Wochenende statt. Es soll Zeit bieten, zusammenzukommen und den Alltag einmal hinter sich zu lassen. Ein Wochenende, um sich auszutauschen und kennenzulernen – genießen – wandern – erlebnisreiche Aktivitäten oder endlich mal wieder ausgiebig relaxen! Dazu laden wir Dich/Sie/Euch herzlich ein – egal, ob du allein dabei bist oder mit Familie.

Das Govinda-Wochenende ist für ALLE! Für alle an Govinda und Shangrila Interessierten, alle Mitglieder, Patinnen und Paten, Aktive in den Aktionskreisen, Unterstützerinnen und Unterstützer, alle die uns kennenlernen möchten und und und...

Wir freuen uns auf jede und jeden von euch!

Und wo und wann findet das Ganze statt?

Dieses Jahr, vom 12.-14. Juli, geht es in den idyllischen und grünen Schwarzwald, ins Ferienhaus Falkau am Fuße des Feldbergs und in unmittelbarer Nähe von Schluchsee und Titisee (nicht zu verwechseln mit dem Titicacasee! ;-) gelegen. Was will man mehr! Unzählige Möglichkeiten locken, um die Umgebung zu erkunden. Wir kochen und versorgen uns selbst und freuen uns auf eine wunderbare gemeinsame Zeit.

Und wie kann ich mich anmelden?

Ganz einfach! Über folgenden Link:
goo.gl/forms/xtx6bT4Y7wGwBdvl2

Damit kommst du zum Formular und kannst dich direkt anmelden.

Für Fragen und Anregungen stehen wir euch gerne zur Verfügung. Wendet euch dazu bitte an unser Aalener Büro: - Tel. 07361 / 375 079 - Dienstag und Mittwoch 9-12 / 13-15 Uhr

Bist du dabei?

Namaste



+++ Govinda-Termine in den kommenden Wochen +++

30. März 2019 - AK Stuttgart - Workshop "Wie sag ich's am Besten?" Kommunikationsstrategien

5.-7. April 2019 - Jahreaktionskreistreffen in Leipzig

+++

Govinda e. V. - Gemeinsam für Nepal
Julius-Leber-Str. 28, 73430 Aalen
Tel. +49 73 61 / 375 079
Mail:

Shangrila Entwicklungshilfe
c/o Mutschler Holding AG
Rigistrasse 60, 8006 Zürich, Schweiz
Mail:

Homepage / Homepage
…………………………………………………………………………

+++ Spendenkonten +++

Govinda e.V. Deutschland
KSK Ostalb
BIC/Swift: OASPDE6AXXX
IBAN: DE04 6145 0050 0805 0151 35
SEPA Gläubiger-Identifikationsnummer: DE62ZZZ00000678823

Shangrila Schweiz
Migros Bank Aarau
BIC/Swift: MIGRCHZZ80A
IBAN: CH84 0840 1016 1221 7490 2

Blick zurück, nach vorn – Gemeinsam für Nepal in 2018 – Gemeinsam für Nepal in die Zukunft

Dez 2018

30

Das Jahr 2018 liegt nun fast schon wieder hinter uns, unseren Vereinen und Partnerorganisationen. Die letzten Stunden des Jahres brechen an und wir möchten deshalb die Möglichkeit ergreifen, in diesen noch einmal innezuhalten, zurückzublicken und unseren Dank auszusprechen – aber auch in die Zukunft zu schauen, um das Kommende tatkräftig anzugehen.

Das vergangene Jahr war für Govinda, die Shangrila Entwicklungshilfe und unsere Partner in Nepal ein erfolgreiches Jahr, auch, wenn dieses mit herausfordernden Ereignissen begann. Ein strenger Winter, der kälteste Winter der letzten zehn Jahre in Nepal, hielt das Land in Schach. Gerade die Menschen, die in den vorherigen Monaten von der Flutkatastrophe im Süden des Landes besonders betroffen waren, litten unter der Kältewelle und deren Folgen. Mit Hilfslieferungen in Form von Matten, Planen und weiteren Hilfsgütern konnten wir als Verein einen Beitrag zur Verbesserung der Situation der Menschen leisten. Dies geschah in enger Abstimmung mit den Bezirksverwaltungen der betroffenen Regionen.

2018 war aber auch das Jahr, in dem wir wichtige Projekte abschließen oder verstetigen konnten. Mit unserer Jugendorganisation SDA konnten wir die erste Projektlaufzeit erfolgreich beenden und den Weg eingeschlagen, um die Gemeindeprojekte weiterzuentwickeln und auch in Zukunft in Kalikatar weiterzuführen. Ein wichtiger Teil, um dies zu realisieren, sind die neuen Projektpatenschaften, die unser Schweizer Team konzipiert und umgesetzt hat ( Ihre Unterstützung -> Patenschaft). Aber auch die regelmäßigen Erfolge unserer Kinder und Jugendlichen, die erfolgreich Schulabschlüsse erlangen, Jobs antreten, Unternehmungen gründen, lassen uns froh auf das Vergangene und deshalb umso zuversichtlicher in die Zukunft schauen. Sie sind Zeichen dafür, dass die Govinda-Projektaktivitäten wirken.

Neben diesen wichtigen Schritten in der Projektentwicklung waren es auch immer wieder einzelne Ereignisse, die uns mit Freude und Stolz erfüllt haben: So hatte Bikash, einer unserer Bewohner im Waisenhaus die Möglichkeit, zur Street-Soccer-WM nach Moskau zu fahren und dort erfolgreich als Spieler Nepal zu repräsentieren. Es sind auch diese kleinen Schritte, die für unsere anvertrauten Kinder und Jugendlichen außergewöhnliche Erlebnisse darstellten, die wir gern unterstützen und die Ausdruck unserer Anerkennung für die Leistungen der Einzelnen sind.

2018 war aber auch nicht zuletzt das Jahr, an dem wir gemeinsam mit Euch und Ihnen das 20-jährige Bestehen unseres Vereins begehen durften. Auf der Marienburg in Hüttlingen feierten wir diesen besonderen Govinda-Geburtstag; und das war auch ein wichtiger Moment, den vielen unzähligen Menschen danke zu sagen, die sich in den letzten Jahren für die Menschen in Nepal und die Projekte des Vereins engagiert haben. Über 100 Menschen kamen bei herrlichem Wetter zum Govinda-Jubiläum zusammen. Sie waren aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz angereist – aus Aalen, Berlin, Mönchengladbach, Leipzig, dem Kleinwalsertal, Aargau und vielen anderen Orten. Auf sie wartete ein vielfältiges Programm aus Spielen, Sport, Naturerkundungen, Film und Musik. Für jeden, egal ob jung oder alt, wurde etwas geboten.

Das bunte Govinda-Treiben auf der Marienburg war einmal mehr sinnbildlich dafür, was den Verein kennzeichnet: Er ist Ort, an dem jeder eingeladen ist, sich mit seinen ganz eigenen Ideen, Interessen und Talenten einzubringen und in der Gemeinschaft für Andere aktiv zu werden, sich zu engagieren und mit Schaffenskraft Gutes zu bewirken; ein Fundament, auf dem sich auch in den kommenden Jahrzehnten die Projekte des Vereins in Nepal weiterentwickeln lassen.

Dafür möchten wir auch an dieser Stelle noch einmal unseren großen Dank und tiefen Respekt ausdrücken. Ohne Eure und Ihre Unterstützung hätte Govinda nie zu dem werden können, was es heute ist.

Dhanyabad!

Wir wünschen Ihnen und Euch einen guten Start ins neue Jahr, das Beste für Ihre Freunde, Freundinnen und Familien, vor allem Gesundheit, einen optimistischen Blick auf die Dinge und wert-volle, gemeinsam erlebte Momente.


+++ Govinda-Termine in den kommenden Wochen +++

14.01. - AK Aalen - AK-Treff (Hirschbachstraße 50, Aalen)
22.01. - AK Stuttgart - AK-Treff (Forum 3 Café, Gymnasiumstraße 21, Stuttgart)

+++

Govinda e. V. - Gemeinsam für Nepal
Julius-Leber-Str. 28, 73430 Aalen
Tel. +49 73 61 / 375 079
Mail:

Shangrila Entwicklungshilfe
c/o Mutschler Holding AG
Rigistrasse 60, 8006 Zürich, Schweiz
Mail:

Homepage / Homepage

…………………………………………………………………………

+++ Spendenkonten +++

Govinda e.V. Deutschland
KSK Ostalb
BIC/Swift: OASPDE6AXXX
IBAN: DE04 6145 0050 0805 0151 35
SEPA Gläubiger-Identifikationsnummer: DE62ZZZ00000678823

Shangrila Schweiz
Migros Bank Aarau
BIC/Swift: MIGRCHZZ80A
IBAN: CH84 0840 1016 1221 7490 2

Im Alltag der Waisenkinder „mitschwimmen“ – Der Aalener Fotograf Peter Schlipf und seine Fotografien für den Govinda-Kalender

Nov 2018

19

Auch in diesem Jahr freuen wir uns, dass wir Ihnen einen ganz besonderen Govinda-Jahreskalender präsentieren dürfen. Der Aalener Fotograf Peter Schlipf war dafür in Nepal und zu Gast in unseren Projekten. Wir hatten die Möglichkeit, ihm ein paar Fragen zu stellen. Den Kalender selbst können Sie auf der Govinda-Website im „Basar“ ordern. Sie finden ihn unter: Basar

Wir wünschen Ihnen mit dem Kalender viel Freude!

Lieber Pete, in diesem Jahr hast du die Bilder für den Govinda-Jahreskalender geschossen. Dafür warst du eine Weile in Nepal, hast viel Zeit im Waisenhaus verbracht. Wie würdest du deine Eindrücke beschreiben? Wie war die Zeit für dich? Gibt es Situationen und Momente, die dir besonders in Erinnerung geblieben sind?

Ich war jetzt zum dritten Mal in Nepal und zum ersten Mal nach den zwei großen Erdbeben von 2015. Insgesamt fand ich es hochinteressant, zu sehen, wie sich die ganze Gegend rund um Katmandu entwickelt und „boomt“. Überall ist was los. Neue Straßen werden gebaut, zerstörte Häuser werden abgerissen, Bauplätze werden vorbereitet für Neubauten, historische Denkmäler werden repariert. Die Straßenmärkte sind voller Menschen und lebendig. Nepal hat nun auch endlich eine Regierung im Amt. Da ist richtig was los da! Es war auch schön, Freunde in Katmandu wiederzusehen, die ich auf meinem letzten Besuch 2014 kennengelernt hatte, zu sehen, dass sie alle die Erdbeben gut überstanden haben.
Das Shangrila-Gelände in Chapagaun habe ich nun jetzt zum ersten Mal besucht. Da ich die Vorgeschichte des Vereins und der Projekte ein bisschen kenne, war es sehr interessant, endlich mal vor Ort zu sein. Im Gästebuch des Waisenhauses konnte auch ich einige Unterschriften wiedererkennen von Bekannten aus Aalen, die auch schon mal dort waren.

Was ist dir beim Fotografieren besonders wichtig gewesen?

Mir ging es vor allem darum, das Alltagsleben zu beobachten und einen tiefen Einblick in die gesamte Situation zu entwickeln, sodass ich sozusagen „mitschwimmen“ konnte, mit den Menschen vor Ort, um spontane Momente einzufangen. Bei Dokumentarfotografie ist es immens wichtig, alles Spontane aufzunehmen, ein Gefühl für die Atmosphäre zu bekommen. Dann können die Bilder eine Geschichte erzählen. Und dann ist es natürlich fundamental wichtig, auch das jeweilige Licht und das Motiv so gut wie möglich in Einklang zu bringen.

Gibt es ein Foto aus dem Kalender, das dir besonders gefällt oder an das du besondere Erinnerungen hast? Und warum?


Ja, der Junge der seine Finger vor das Gesicht hält und es dadurch ein bisschen versteckt. Es erinnert ein wenig an ein „Peace-Zeichen“ oder sowas Ähnliches. Aber das Zeichen ist auch Teil einer Populärkultur, die die Kinder und Jugendlichen kennen, aus den Medien beispielsweise. Die Situation, in der das Foto aufgenommen wurde, war aber auch sehr persönlich. Ein spontaner Moment, in dem er seine Freude ausgedrückt hat. Licht, Motiv und Farben waren in dem Moment, perfekt. Der Ausdruck in seinen Augen zeigt mir einfach: „Ich bin happy!“

Gibt es in nächster Zeit neue Fotoprojekte für dich?

Ich fotografiere jeden Tag, privat, für Kunden und für die Presse. Oft reise ich dafür und habe viel Bildmaterial, dass ich in den kommenden Jahren in Buchform herausbringen möchte. Auch von meinen bisherigen Besuchen in Nepal habe ich viele, sehr unterschiedliche Bilder gesammelt, die ich einbinden möchte. Im Frühling soll zudem eine Ausstellung entstehen, mit meinen Eindrücken vom Holi-Fest in Katmandu, die ich jetzt gerade auf meiner letzten Reise aufgenommen habe. Es steht aber noch nicht ganz fest, wo die Ausstellung stattfinden wird, vielleicht wieder im Cafe Samocca in Aalen oder in Heidenheim.

Pete, hab vielen Dank für deine tollen Fotografien! Wir freuen uns, dass sie uns durch das nächste Jahr begleiten werden. Und wir wünschen Dir viel Erfolg für deine kommenden Fotoprojekte.

Den Kalender können Interessierte auf der Website im „Basar“ ordern. Ihr finde diesen unter: Basar

+++ Govinda-Termine in den kommenden Wochen +++

20.11. - AK Stuttgart - Aktionskreistreffen
23.11. - AK Berlin - Aktionskreistreffen
24.11. - AK Aalen - Benefizkonzert "Songs for Nepal"
24.11. - AK Stuttgart - Vorbereitungstreffen
Weitere Informationen zu den Terminen findet Ihr unter: Aktionskreise

+++

Govinda e. V. - Gemeinsam für Nepal
Julius-Leber-Str. 28, 73430 Aalen
Tel. +49 73 61 / 375 079
Mail:

Shangrila Entwicklungshilfe
c/o Mutschler Holding AG
Rigistrasse 60, 8006 Zürich, Schweiz
Mail:

Homepage / Homepage

…………………………………………………………………………

+++ Spendenkonten +++

Govinda e.V. Deutschland
KSK Ostalb
BIC/Swift: OASPDE6AXXX
IBAN: DE04 6145 0050 0805 0151 35
SEPA Gläubiger-Identifikationsnummer: DE62ZZZ00000678823

Shangrila Schweiz
Migros Bank Aarau
BIC/Swift: MIGRCHZZ80A
IBAN: CH84 0840 1016 1221 7490 2
News-Archiv: 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019

aus dem Basar

Kalender 2019
Kalender 2019
4 €

Video

Summerbreeze Trailer 2014

„Leben
heisst handeln“

Albert Camus
hier können sie sich in unserem Mailverteiler registrieren - sie erhalten dann Infos über Termine und Neuigkeiten
auf unserer Twitter-Seite gibt es aktuelle Tweets rund um den Verein, die Aktionskreise und Nepal
jede Suche per benefind bringt uns einen halben Cent
wenn sie über diesen Link bei amazon einkaufen, erhalten wir eine Provision
eine Vielzahl an Online-Shops bietet boost - 90% der Provision landen bei uns, wenn sie diesen Link benutzen
paypal macht Spenden einfach - 97,3% ihrer Spende landen bei uns