Govinda e.V.
Kontakt Sitemap

EducatioN

Bildung für alle - insbesondere für Mädchen

Bildungshaus und Schulen
Schulen liegen häufig in bis zu zwei Stunden Laufdistanz zu den Häusern entfernt. Obwohl der Schulbesuch in Nepal gratis ist, können sich die meisten Eltern nicht die notwendigen Schulmaterialien, die Schuluniform oder ein Mittagessen in den Schulen für ihre Kinder leisten. Dementsprechend ist die Quote für einen Schulabbruch sehr hoch. Die meisten Lehrer unterrichten ohne entsprechende pädagogische Ausbildung. Durch die fehlende Bildung haben die Chepang keinen Zugang zu den angebotenen Ressourcen der Regierung. In Kalikatar sind 66 Prozent und in Bharta 90 Prozent der Chepang Analphabeten.

Warum fokussieren wir die Bildung von Mädchen im Literacy Home (Bildungshaus)?

Mädchen brechen den Besuch der Schule aufgrund der langen Schulwege in der Region früh ab. Gemäss einer Studie der nepalesischen Regierung heiraten 63 % der Frauen bevor sie das 18. Lebensjahr erreichen, 7 % bereits vor dem 10. In ländlichen Gebieten wie Makwanpur gelten heilige Schriften und Bräuche mehr als Gesetze und Frauen sind dem Mann selten gleichgestellt. Die meisten Ehen werden arrangiert, Witwen ausgestossen und viele Frauen werden von Männern, die ins Ausland abwandern, allein gelassen. Neben den ethischen Aspekten und tragischen Schicksalen die damit verbunden sind, belegt eine Vielzahl an Studien:
Bildung von Mädchen bringt ihre eigene Entwicklung und die des ganzen Landes voran. Sie heiraten später, wenn sie zur Schule gehen und entwickeln mehr Selbstbewusstsein um sich beispielsweise gegen eine Kinderheirat zur Wehr zu setzen. Die Geburtenrate geht mit steigendem Bildungsstand zurück und der Gesundheitsstatus in der ganzen Familie steigt an. Das Einkommen der Mädchen steigt mit jedem abgeschlossenen Schuljahr um 15-25% an, und mehr noch, sie reinvestieren 70% ihres Gehalts in die Familie. Kinderhochzeiten werden durch Bildung um 70% reduziert.
Es gibt Studien die aufzeigen, dass eine Verdoppelung der Mädchen in der Oberstufe, mit einem Anstieg des Wirtschaftswachstums von 30% einhergeht.Viele Projektbeispiele, die wir in mehr als 18 Jahren in Nepal beobachten konnten, bestätigen dies. Bereits in den Projekten in Westnepal (Jumla/ Mughu) haben wir den Einbezug von Frauen verstärkt fokussiert.

Ein Bildungs- und Ressourcenzentrum für die Gemeinden

Bildungszentrum, Ressourcen, Herbergsräume für Mädchenbildung und Health Literacy
Ein Bildungshaus wurde in Kalikatar gebaut und steht den beiden Gemeinden in verschiedenen Bereichen als Ressourcenzentrum zur Verfügung.
Es beinhaltet Herbergsräume für Schülerinnen, einen Sitzungsraum für Erwachsenenbildung, einen Bildungsraum für Landwirtschaft sowie eine Anlaufstelle für Gesundheitsbildung. Details zum Wiederaufbau von 4 vom Erdbeben zerstörten Schulen in der Region sind in der Rubrik Reconstruction beschrieben.

„Leben
heisst handeln“

Albert Camus
hier können sie sich in unserem Mailverteiler registrieren - sie erhalten dann Infos über Termine und Neuigkeiten
auf unserer Twitter-Seite gibt es aktuelle Tweets rund um den Verein, die Aktionskreise und Nepal
jede Suche per benefind bringt uns einen halben Cent
wenn sie über diesen Link bei amazon einkaufen, erhalten wir eine Provision
eine Vielzahl an Online-Shops bietet boost - 90% der Provision landen bei uns, wenn sie diesen Link benutzen
paypal macht Spenden einfach - 97,3% ihrer Spende landen bei uns